img-name-mising

NANCYPHONIES - HUGUES LECLÈRE

Vorstellung, Aufführung, Musik Um Vandœuvre-lès-Nancy
  • KLASSIK
    HUGUES LECLÈRE - Fortepiano

    Hugues Leclère bildete sich bei Catherine Collard weiter, bevor er als Erster in das Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris aufgenommen wurde, wo er einstimmig drei erste Preise in Klavier, musikalischer Analyse und Kammermusik erhielt. Anschließend begann er eine Karriere als Solist, die ihn in 43 Länder führte, wo er mit renommierten Orchestern (Camerata der Berliner Philharmoniker, Nationalorchester des Tschechischen Rundfunks,...
    KLASSIK
    HUGUES LECLÈRE - Fortepiano

    Hugues Leclère bildete sich bei Catherine Collard weiter, bevor er als Erster in das Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris aufgenommen wurde, wo er einstimmig drei erste Preise in Klavier, musikalischer Analyse und Kammermusik erhielt. Anschließend begann er eine Karriere als Solist, die ihn in 43 Länder führte, wo er mit renommierten Orchestern (Camerata der Berliner Philharmoniker, Nationalorchester des Tschechischen Rundfunks, Nationalorchester von Thailand...) und Partnern wie Augustin Dumay, den Solistes de l'Orchestre de Paris, dem Talich-Quartett oder dem StreichQuintett der Berliner Philharmoniker zusammenspielte. Als Komponist und Mitglied der SACD konzipiert er Aufführungen, die verschiedene künstlerische Ausdrucksformen miteinander verbinden, wie L'Engrenage, das von der Mission de la Grande Guerre ausgezeichnet wurde, La Mort de l'Aigle, das Napoleons Exil auf St. Helena erzählt, mit dem Schauspieler Francis Huster oder auch Bachmania, Beethovenmania und Debussymania für zwei Klaviere mit Jean-François Zygel. Er ist koordinierender Professor für Klavier am CRR Paris und hat die künstlerische Leitung des Festivals Nancyphonies inne.

    MOZART
    Fantasie KV 397 in d-Moll

    MONTGEROULT
    Sonate f-Moll op 5 Nr. 2

    HAYDN
    Sonate Hob 16/43 in A-Dur

    MOZART
    Fantasie K 475 in c-Moll

    BEETHOVEN
    Sonate op 13 "Pathétique"

    Freier Eintritt im Rahmen der verfügbaren Plätze
Zeitplan
Zeitplan
  • der 3. Juli 2024 Um 18:00
Schließen