© Gregory Flusin
Malzéville

Malzéville

Malzéville hat sich von seiner Winzervergangenheit eine Reihe hübscher Häuser mit ihren typischen Weinkellern bewahrt. Die Gemeinde besitzt einige Schmuckstücke, die einen Umweg wert sind: La Douëra (kleines Häuschen im Arabischen), Ende des 19. Jh., ist zweifellos den Erzählungen 1001 Nacht entsprungen (Besichtigung möglich, nach Vereinbarung). Die 1902 moderne Brauerei Cure d’Air, heute unter Denkmalschutz, deren Park eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt Nancy und das Meurthe-Tal bietet. Ein anderer bemerkenswerter Park ist der Abiétinée, ein 1,5 ha großes Arboretum der Schule von Nancy. Ohne die Renaissance-Brücke und die Kirche Saint-Martin mit ihren außergewöhnlichen Wandmalereien zu vergessen.

Jedes Jahr, Anfang April, ziehen die Schafe des Bauernhofs von Pixerécourt (auch zu besichtigen!) auf ihre Sommerweiden: die Hochebene von Malzéville (Natura 2000). Eine angenehme 4 km lange Wanderung, an der jeder teilnehmen kann, zusammen mit dem Schäfer und seinen Hunden!

Natura 2000 ist ein Netzwerk europäischer Naturgebiete zu Land oder im Meer, die anhand von Kriterien wie Seltenheit oder Gefährdung wild lebender Tier- und Pflanzenarten sowie ihrer natürlichen Lebensräume identifiziert wurden, in Übereinstimmung von Naturschutz und sozialökonomischen Überlegungen. Frankreich zählt 1 753 Natura-2000-Gebiete.