Siehe Fotos (5)

GARTEN DES JUGENDSTILSMUSEUMS

Park und Garten Um Nancy
  • Der Museumsgarten ist der einzige verbliebene Teil des fünf Hektar großen Geländes, das Eugène Corbin in den Jahren 1903 bis 1932 als Begleitgrün für sein Wohnhaus anlegen ließ. Er ist im Zusatzinventar der historischen Denkmäler eingetragen und vermittelt die Atmosphäre eines Gartens vom Anfang des Jahrhunderts. Er bevorzugt Pflanzenarten, die von den Gärtnern aus Nancy in dieser Zeit geschaffen wurden (Pfingstrosen, Anemonen, Flieder, Hortensien...).

    Drei Denkmäler befinden sich ebenfalls...
    Der Museumsgarten ist der einzige verbliebene Teil des fünf Hektar großen Geländes, das Eugène Corbin in den Jahren 1903 bis 1932 als Begleitgrün für sein Wohnhaus anlegen ließ. Er ist im Zusatzinventar der historischen Denkmäler eingetragen und vermittelt die Atmosphäre eines Gartens vom Anfang des Jahrhunderts. Er bevorzugt Pflanzenarten, die von den Gärtnern aus Nancy in dieser Zeit geschaffen wurden (Pfingstrosen, Anemonen, Flieder, Hortensien...).

    Drei Denkmäler befinden sich ebenfalls im Park: eine Eichentür, die 1897 von dem Kunsttischler Eugène Vallin im Auftrag von Emile Gallé ausgeführt wurde, ein Grabmal im Jugendstil und ein runder Pavillon, der ein Aquarium beherbergt.
  • Angenommene Kundschaften
    • Einzelpersonen
    • Gruppen
Service
  • Dienstleistungen
    • Haustiere sind nicht erlaubt
Schließen