Das Daum‑Erlebnis

Die Boutique
© Regine Datin

Die Daum Kollektion ist ein unbedingtes Muss, wenn Sie in Nancy sind.

DAUM

Zuerst das Museum. Ein fürstlicher Empfang erwartet Sie am Eingang des Gebäudes aus dem 18. Jh. auf der Place Stanislas mit einem beeindruckenden Peristyl. Werfen Sie im Inneren einen Blick links auf die ovale Treppe (18. Jh.) und schauen rechts durch die Fenster im Norden auf den am modernen Gebäudeflügel (1999) liegenden Garten. Die Kollektion befindet sich im Kellergeschoss. Jetzt müssen Sie nur das Museum durchqueren, ohne sich von den prächtigen Museumsstücken, die auf Ihrem Weg liegen, ablenken zu lassen, die heben Sie sich für ein nächstes Mal auf. Der Saal Jean Prouvé liegt am Garten hinter dem Neptunbrunnen.

Gegenüber führt eine Treppe hinunter in die Nacht (Es gibt aber auch einen Aufzug). Keine Sorge, Sie sind richtig, die Wegweiser zeigen deutlich DAUM! Beruhigt, aber neugierig geworden, tauchen Sie ein in die Finsternis auf der Suche nach dem Schatz: die Produktion einer der berühmtesten Kristallglasfabriken der Welt über einen Zeitraum von nahezu 150 Jahren.

Unten im Dämmerlicht, nur ein Film zur Entstehung der Manufaktur: Jean, Auguste und Antonin, die Ankunft in Nancy, die schwierigen Jahre und dann, der Erfolg!

Die Wände sind mattschwarz. Nur die Steine der alten Befestigungsanlagen der Ville Vieille sind beleuchtet, denn genau hier stand früher die Stadtmauer.

Vous suivez ce chemin dans cet univers dichrome… mais où est donc cette collection promise ?

Sie bahnen sich einen Weg durch diese zweifarbige Welt mit der Frage, wo denn nun diese versprochene Kollektion ist.

Und dann … der Schock – sollten Sie ein anderes Wort dafür finden, wüssten wir es gerne! Die Wand rechts öffnet sich und in einem großen, hohen, schwarzen Saal funkelt die Daum-Kollektion in den Vitrinen wie Tausende von Sternen.

Die schönsten, seltensten, symbolträchtigsten und aussagekräftigsten Stücke sind chronologisch präsentiert. Ein bewunderndes Staunen folgt dem anderen. Überraschungen (Schau mal, Weintrauben! Oh, ein Käfer!) gefolgt von Emotionen (Ah, das Hochzeitsgeschenk von Antonin). Alles ist überwältigend schön.

Sie erkennen die berühmtesten Stücke oder die Handschrift der Künstler, die an diesen Meisterwerken mitgearbeitet haben. Die Kollektion nimmt uns mit bis in unsere heutige Zeit.

Hier in diesen Sälen hat die Zeit ihre Bedeutung verloren. Der Moment ist gekommen, ans Tageslicht zurückzukehren. Ein unvergesslicher Besuch.

Die Boutique

Beenden Sie dieses funkelnde Abenteuer mit einem Besuch in der Daum-Boutique, nur wenige Schritte entfernt an der Ecke der Place Stanislas und dem Bürgersteig Héré. In der Boutique finden Sie die außergewöhnliche Meisterung von Glas- und Kristallpaste, manchmal in Verbindung mit Metall, und spüren die magische Tiefe der Farben, die so typisch sind für diese Spitzenmarke. Eine Goldgrube für einmalige luxuriöse Geschenke.

Wussten Sie, dass die Manufaktur Daum hier in Nancy, in ihren historischen Werkstätten am Kanal, immer noch die außergewöhnlichsten Stücke produziert? Die Werkstätten sind zwar nicht zu besichtigen, aber ein Besuch in deren Fabrikverkauf lohnt sich immer. Sanfte Preise für Stücke zweiter Wahl (und Sie müssen wirklich Experte sein, um die minimalen Fehler zu entdecken). Hier finden Sie ebenfalls Geschirr und Gegenstände von anderen Marken der Daum-Gruppe. Und zum Abschluss sollte ein Besuch in dem 40 km entfernten Vannes-le-Châtel nicht fehlen, wo klassische Stücke produziert werden.